Finnland kürzt das Kindergeld

Finnland kürzt ab ersten in der 2015 das Kindergeld. Schon im Frühjahr wurde von der alten Regierung beschlossen um die EU Normen der Staatsverschuldung einzuhalten die Sozialausgaben des Landes zu kürzen.

Dabei wurde das Kindergeld auserkoren mit den Staatshaushalt zu sanieren. Auch die neue Regierung hatte an diesen Entwurf festgehalten und ihn jetzt mit kleinen Änderungen am Jan. 2015 in Kraft treten lassen. So wurde das Kindergeld um 8,1 % gekürzt was die Zahlungen des Kindergeldes für das erste Kind in Finnland unter 100 € monatlich drückt.

In Finnland leben über 5 Millionen Menschen und etwa 2,5 Millionen sind erwerbstätig. Die Staatsverschuldung ist in den letzten Jahren stark gestiegen und erreicht nach Plan mit ende 2015 knappe 60 % welches das EU Limit darstellt. Um das AAA Rating nicht zu verlieren wurde diese Einsparung im sozialen Bereich beschlossen.

Damit sind es nicht nur die südlichen Länder welche eine deutliche Kürzung der Sozialleistungen der Staatshilfen erhalten, sondern auch die nördlichen vermeintlich wirtschaftlich starken Staaten, welche um die Verschuldung einzudämmen Ihre Bevölkerung Sozialleistungen kürzen und vorenthalten.